12.01.18

Stadt Weißensee zeichnet Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion aus

 

Mohring: Einsatz gegen die Gebietsreform ist Einsatz für den ländlichen Raum

Erfurt – Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, wird von der Stadt Weißensee in den „Kreis der Tapferen von Weißensee“ aufgenommen. Anlass ist der erfolgreiche Einsatz Mohrings gegen die rot-rot-grüne Gebietsreform. „Sie haben mit ihrem politischen Einsatz erheblich dazu beigetragen, diese unsinnige, diktatorische Gebietsreform zu stoppen. Dieser Einsatz war ganz im Interesse der Stadt Weißensee. Denn somit wurde verhindert, dass unsere kulturhistorische und wirtschaftlich starke Stadt ihre Eigenständigkeit verliert“, begründete Weißensees Bürgermeister Matthias Schrot die Vergabe der Ehrung an Mohring.

Der CDU-Fraktionschef wird diese Auszeichnung am morgigen Samstag, 13. Januar, um 14 Uhr im Romanischen Ratshaus der Stadt Weißensee entgegennehmen. „Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich in den ‚Kreis der Tapferen‘ aufgenommen werde, weil ich meinen Teil zum Aus dieser völlig verkorksten Reform beitragen konnte. Mein Einsatz gegen die Gebietsreform war immer auch ein Einsatz für die Identität geschichtsträchtiger Städte wie Weißensee und den gesamten ländlichen Raum in Thüringen“, sagte Mohring im Vorfeld der Ehrung. Der Stopp der rot-rot-grünen Gebietsreform, der maßgeblich durch die erfolgreiche Klage der CDU-Fraktion vor dem Landesverfassungsgericht befördert wurde, sei „auch ein Beweis für die Lebendigkeit des Parlamentarismus in unserem Freistaat“, so der CDU-Fraktionschef. Deshalb freue er sich ganz besonders, künftig Teil gerade dieser historischen Tradition zu sein, die sich auf das Wirken des Initiators der ersten Landesverfassung Thüringens begründet.

Die Stadt Weißensee begeht jedes Jahr den „Tag des Tapferen“ in Erinnerung an Herzog Wilhelm II. den Tapferen, welcher am 9. Januar 1446 in Weißensee den ersten Thüringer Landtag einberufen und die erste Landesverfassung Thüringens verabschiedet hatte. Aus diesem Anlass werden jedes Jahr neue „Tapfere“ in die Gesellschaft aufgenommen. Tapfere von Weißensee sind Menschen, die etwas Besonderes für die Stadt Weißensee geleistet haben, von Ministerpräsidenten bis hin zu ganz normalen Helden des Alltags.

Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher


Jetzt bookmarken:blogmarksdel.icio.usdigg.comgoogle.comlive.comMa.gnoliaMister Wongnewsvine.comstumbleupon.comTechnoratiYahooMyWebYiggIt