28.10.11

CDU-Fraktion würdigt ehrenamtliches Engagement von 71 Thüringern

 

Erfurt  - Am Mittwoch, 2. November 2011 (ab 18:30 Uhr),  ehrt die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 71 Thüringerinnen und Thüringer nehmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen. Die Ehrung erfolgt durch den CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring. Den Festvortrag hält dieses Jahr Thüringens Generationenbeauftragter Michael Panse.

Für ihr ehrenamtliches Engagement werden u. a. Damaris Widiger (Blankenhain) und Carola Zimmer-Schütze (Thangelstedt) ausgezeichnet. Der CDU-Landtagsabgeordnete Mike Mohring hatte beide für die diesjährige Ehrung vorgeschlagen.

Frau Damaris Widiger engagiert sich ehrenamtlich für die Kirchgemeinde Blankenhain und deren Mitglieder, vor allem für die Jugendlichen. Sie leitet den Kirchenchor, betreut die offene Kinderarbeit und organisiert die Ferienlagerbetreuung. Weiterhin setzt sich Frau Widiger ehrenamtlich für ihren Heimatort ein. In Krakendorf organisiert und veranstaltet sie Flohmärkte. Deren Erlös kommt dann ihrem Heimatort zugute. Weiterhin ist Frau Widiger stellvertretende Vorsitzende im Fachbeirat des Schullandheimes Tonndorf und Ortsvorstandsmitglied der Jungen Union Blankenhain.  Ihr persönliches Engagement, ihr beherztes Auftreten und ihre Bereitschaft, für die Gemeinde einzutreten, schaffen gemeinsame Identitäten und verbessern auf diese Weise die Lebensqualität in ihrem Heimatkreis.

Frau Carola Zimmer-Schütze ist seit der Gründung im Jahr 2002 die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Thangelstedt e.V. Der Verein zählt 50 Mitglieder und unter dem Dach der Dorfgemeinschaft wird Fußball gespielt, gekegelt, das beliebte Dorffest gefeiert, Osterfeuer veranstaltet und jedes Jahr im Winter ein Adventsblasen auf dem Thangelstedter Dorfplatz organisiert. In diesem Jahr konnte der Verein die Rückzahlung des Darlehens für ihr Vereinshaus feiern, was hauptsächlich Frau Zimmer-Schütze zu verdanken ist. Sie setzt sich neben ihrer Arbeit für die Dorfgemeinschaft auch dafür ein, dass nicht nur die Vereine, sondern auch die Jugendlichen im Dorf das Vereinshaus für sich nutzen können.