19.02.16

25 Jahre Weimarer Dreieck: Kreistag bringt Partnerschaft zwischen dem Weimarer Land und Olawa auf den Weg

 

Mit deutlicher Mehrheit hat der Kreistag des Weimarer Landes einem gemeinsamen Antrag der CDU/SPD-Koalition zugestimmt, eine Partnerschaft zwischen dem Kreis Weimarer Land und dem Kreis Olawa (Ohlau) auf den Weg bringen.

Der Landkreis Olawa in Niederschlesien unterhält schon auf örtlicher Ebene zwischen den Orten Blankenhain, Neckeroda und Olawa seit vielen Jahren eine freundschaftliche Beziehung zum Landkreis Weimarer Land.
Der Landkreis Olawa ist wirtschaftlich und touristisch sehr gut aufgestellt. Partnerschaftliche Perspektiven, vor allem für den Mittelstand sollen sich hier ergeben. Der Landrat des Landkreises Olawa, Zdzislaw Brezden, bekundete in einem Brief an den CDU-Fraktionsvorsitzenden, Mike Mohring, bereits sein Interesse an einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit beider Landkreise. Der Vorstand des Landratsamtes Olawa hatte dazu bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst. Die Kreistagsmitglieder beauftragten deshalb in der gestrigen Sitzung den Landrat des Weimarer Landes eine Partnerschaft mit dem Landkreis Olawa zu prüfen und vorzubereiten. 

„In diesem Jahr feiern wir den 25. Gründungstag des Weimarer Dreiecks. Mit dieser Partnerschaft wollen wir die freundschaftlichen Kontakte zwischen dem polnischen Olawa und dem deutschen Weimarer Land festigen und die Idee des Weimarer Dreiecks von unten neu beleben“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Mike Mohring.

 
v.i.S.d.P
Mike Mohring                                                                              
CDU-Fraktionsvorsitzender